A- A A+
Zur Bürger-Seite

Museen in Bad Waldsee

Erwin Hymer Museum

Im 2011 eröffneten Erwin-Hymer-Museum wird die „ganze Welt des mobilen Reisens“ gezeigt, ein Ausflug für die ganze Familie „ins Grüne, ins Blaue, in die Sonne, ans Meer und in die Berge“. Kultur und Technik wird an über 80  Wohnwagen und Reisemobilen greifbar. Und das alles in einem großartigen Gebäude, das einem Caravan nachempfunden wurde. Träger des Museums ist eine Stiftung, die betont nicht Firmengeschichte behandelt.

Museum im Kornhaus

Das Museum im Kornhaus Bad Waldsee ist das älteste der Stadt mit Ausstellungsstücken zur Stadt- und oberschwäbischen Kunstgeschichte. Schwerpunkt ist die Waldseer Künstlerfamilie Zürn, die im 17. Jh. zu den Wegbereitern des süddeutschen Barocks gehört. Diese Sammlung wird ständig erweitert und spiegelt das Schaffen der Zürn.

Fasnets- und Ölmühlemuseum

Im Ölmühlenmuseum (Zunftstube zur Ölmühle Bad Waldsee) lässt sich die Herstellung von Lein-, Mohn- und Rapsöl anhand des Mühlsteins von 1829 realitätsnah nachvollziehen; im Stockwerk darüber, im Fasnetsmuseum (Zunftstube zur Ölmühle Bad Waldsee), von der Narrenzunft getragen und geführt, wird die Geschichte und das Brauchtum der Waldseer Fasnet an Masken, Kostümen und einer Chronik gezeigt.

Spätzlemuseum

Im Bad Waldseer Spätzlemuseum - das einzige übrigens in ganz Deutschland - können Sie hautnah erleben, was unsere Spätzle so alles in und an sich haben.

Stadtsee-Museum im Stadtarchiv

Das Stadtseemuseum im Stadtarchiv ist wohl das kleinste und witzigste im Landkreis. In drei Vitrinen sind Funde ausgestellt, die ein Taucher im Stadtsee aufgestöbert hat, vom Nachthafen bis zum italienischen Prunkglas.

Kirchenschatz-Museum

Das ehemalige Oratorium des Stifts St. Peter (Kirchenmuseum St. Peter Bad Waldsee) birgt eine besondere Sehenswürdigkeit, den Kirchenschatz. Nach Voranmeldung sind die Pretiosen, meist aus Augsburger Meisterwerkstätten, zu besichtigen.