A- A A+
Zur Bürger-Seite

Stadtsee Aktiv-Weg

...inspiriert von Sebastian Kneipp!

 

Der Stadtsee Aktiv-Weg   Unterwegs an Bad Waldsees blauem Juwel

Es ist nicht übertrieben den Stadtsee als das Schmuckstück schlechthin im Reigen der Waldseer Attraktionen zu bezeichnen. Schon allein der Aufenthalt am Wasser, die vielfältigen Natur- und Lichtstimmungen am See während der wechselnden Jahreszeiten lohnen den Besuch des sehr gut erschlossenen Sees.

 

Für Jung und Alt

So faszinierend der Stadtsee ist, für Kinder und Jugendliche ist zunächst einmal ein Spaziergang am See nicht zwingend der absolute Höhepunkt. Diesem latenten Desinteresse haben wir mit der Einrichtung des Stadtsee Aktiv-Weges eine attraktive Versuchung entgegengestellt, die auch für alle Erwachsenen mit unerwarteten Erlebnisstationen eine attraktive Verführung darstellt. Verteilt auf den Rundweg von 1,6 Kilometer stehen an 5 verschiedenen Orten Spielgeräte und verteilt auf 7 Erlebnisstationen erwartet sie eine multisensorische Begegnung mit der Gesundheitsphilosophie des Sebastian Kneipp

Sebastian Kneipp

Seine Heiltherapien berufen sich nicht nur auf den weithin bekannten Wasseranwendungen sondern stützen sich auch auf die gesunde Ernährung, aktive Bewegung, Pflanzenheilkunde und einer Ordnungstherapie. An den Erlebnissationen können Sie selbst Wassertreten und auf einem Barfusspfad die Fussreflexzonen aktivieren. Im Garten der Sinne erfahren Sie Hören, Sehen und Tasten auf spielerische Art. Informativ ist ein Frage- und Antwortspiel zum Wasser sowie die vielfältigen Anregungen der Kräuterspirale, die mit vielfältigen Düften den Geruchssinn verwöhnt. Open-air Fitnesstraining mit ausgesuchten Geräten begeistert Jung und Alt und fördert die Beweglichkeit. Ruhiges in-sich-hinein-spüren können Sie beim Labyrinth.

Der See

Trotz all dieser vielfältigen Stationen, sollten Sie jedoch den Höhepunkt nicht verpassen, den Blick über den See auf die malerische Altstadt und der verdiente Besuch der Cafes direkt am Uferweg oder im benachbarten Stadtzentrum.

Hier geht's zum Flyer.