A- A A+
Zur Bürger-Seite

Gerhard Langenfeld: Horizonte

20.09. - 25.10.2015 in der Kleinen Galerie

Begrüßung: Axel F. Otterbach
Einführung: Otfried Käppeler

Zum expliziten Bildthema hat ihn Gerhard Langenfeld nun in seinen jüngsten Arbeiten gemacht, die eine höchst eigenwillige Symbiose von Gegenständlichkeit und Abstraktion auszeichnet. Zwei schwarze Flächen, die sich durch die unterschiedliche Behandlung in ihrer Oberflächenstruktur unterscheiden, stoßen so aufeinander, dass der Eindruck eines Horizonts entsteht. Aus einem konkreten Bildaufbau mit klar definierten Flächen wird so eine Komposition, die das Genre der Landschaftsmalerei in Gerhard Langenfelds ureigener Bildsprache radikal auf den Punkt bringt… Ohne Pinsel und Pigment, lediglich mit seiner inzwischen bis zur Perfektion ausgearbeiteten Bürstentechnik, rückt er bei diesen Blättern dem äußerst ungewöhnlichen Bildträger, nämlich schwarzem Schmirgelpapier, auf die Pelle. Je nach Körnung und Bearbeitung ergeben sich durch das Bürsten unterschiedlichste Schwarzvariationen. Aus einem ordinären Alltagsgegenstand wird so ein ausdrucksstarkes Unikat.

Andreas Ruess

Biografie


1955 in Saulgau geboren
1977-1982 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Rudolph Haegele (Malerei) und Prof. Peter Grau
seit 1998 Mitglied im Deutschen Künstlerbund
seit 2004 Mitglied im Künstlerbund Baden- Württemberg
2008 Kunstpreis der Hohenzollerischen Landesbank Sigmaringen
  lebt und arbeitet in Aulendorf