A- A A+
Zur Bürger-Seite

Albertrichard Pfrieger - Die Ankunft des Spaniers

06.11.2016 - 01.01.2017 in der Kleinen Galerie

albertrichard beschreitet einen schmalen Grat zwischen gegenständlichen Andeutungen und gegenstandslosen, autonomen Formfindungen, so dass sich ein beziehungsreiches „Flackern“ zwischen gegenständlicher Erinnerung und gegenstandsferner Abstraktion entwickelt. Folgt man der Arbeitsweise des Künstlers, entfaltet sich dieses Gefüge spontan und ohne vorher gefassten Plan aus dem Prozess heraus. Umso reizvoller ist es, die unversehens errichteten „Rohlinge“ zu befragen und mit dem eigenen Reservoir an Assoziationen und Erinnerungen in Verbindung zu setzen. Ist auf dem Bild mit dem Titel Oase tatsächlich eine Oase dargestellt, oder handelt es sich vielmehr um eine kreisende Raumstation oder um ein rätselhaftes keramisches Gebilde? Das schwebende Objekt über einer übermalten, schlafenden Schlaufenform am unteren Bildrand lässt sich in unterschiedliche gegenständliche Richtungen lesen. Ein Raumschiff kann im übertragenen Sinn tatsächlich eine Oase sein, das ist nicht auszuschliessen, aber wir hätten im ersten Moment sicher nicht daran gedacht. Der Bildtitel dient nicht, wie gewohnt, als Lesehilfe, sondern agiert – sprachlich autonom – als eigenes künstlerisches Mittel.

albertrichard Pfrieger

geboren 1951 in Randegg,
Malerei und Freie Graphik, Freie Kunstschule Stuttgart,
Fotografie und Freie Grafik am Institut für Kommunikationsdesign Konstanz,
Vertiefung der Radiertechnik, bei Arthur Richard Moll, CH Solothurn,
Von 1979 -1994 in Stuttgart lebend, seither in Singen und Neu-Ulm tätig,
Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg