Die Volkshochschule startet mit Ihrem neuen Programm ins Jahr 2020. In folgenden Kursen sind noch Plätze frei.

Kurs-Nr. 192-20604
Leitung: Lisa Vandea
Schreinerkurs für Frauen

Keine Grundkenntnisse erforderlich!

Aus Massivholz wird mit Hilfe einfacher Elektrowerkzeuge ein praktisches Klapptischchen gefertigt, das überall Verwendung finden kann (B 29 cm, T 26,5 cm, H 37 cm). Der Kurs vermittelt die notwendigen Kenntnisse für:

  • den Umgang mit Stichsäge, Bohrmaschine und Akkuschrauber,
  • typische Arbeitsgänge wie exaktes Zuschneiden, Dübeln und Verschrauben,
  • fachgerechtes Schleifen und Tipps zur Oberflächenbehandlung.

Alle Arbeitsschritte werden ausführlich erklärt. Sie lernen, die entsprechenden Maschinen fachgerecht zu handhaben und nehmen am Ende des Kurses Ihr Werkstück fertig montiert mit nach Hause. Materialkosten von € 22,00 werden direkt im Unterricht abgerechnet.

Pfaffenstüble, Klosterhof 3
Freitag, 24. Januar 2020, 15:30 – 22:00 Uhr
Mit Anmeldung; (TN: 8 – 10) € 58,00

Kurs-Nr. 192-21001
Leitung: Anja Kislich
Schreibwerkstatt
Workshop zum kreativen Schreiben

Erfahrungen austauschen und Inspirationen für die eigenen Texte sammeln – das sind Ziele, die wir in dieser Schreibwerkstatt ansteuern wollen. Durch kreative Schreibübungen finden Sie auch ohne Vorerfahrungen im Schreiben Ihren Weg zu den eigenen inneren Schatzkammern. Die Kursleiterin ist Autorin, Illustratorin, Literarische Agentin und eine langjährige und erfahrene Dozentin für Schreibwerkstätten. Text- und Bildmaterial kann schon vorab bei der Dozentin eingereicht werden. Wer ein Skript „Von der Idee bis zur Vermarktung“ möchte, kann dies für 7 Euro im Kurs von der Dozentin erwerben.

vhs, Raum 1 (im 1. OG)
Samstag, 25. Januar 2020, 10:30 – 16:45 Uhr
Mit Anmeldung; (TN: 7 – 10) € 35,00

Kurs-Nr. 201-10115
Leitung: Beate Scheffold
Anthonis van Dyck
Kunstfahrt in die alte Pinakothek München

Anthonis van Dyck wurde in ganz Europa gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen. Nach der 1,5 stündigen Führung mit Herrn Wurst, den wir schon in anderen Führungen schätzen gelernt haben, können Sie die restliche freie Zeit für einen individuellen Aufenthalt in München nutzen. Bitte beachten: letzter Anmeldetag 16. Januar 2020!

Treffpunkt: Bahnhof Bad Waldsee
Mittwoch, 29. Januar 2020, 08:43 – 19:50 Uhr
Mit Anmeldung; (TN: 15 – 24) € 54,00

Kurs-Nr. 201-10800
Leitung: Ludger Möllers
Ökumene in Oberschwaben
Wo kämen wir hin? – Für eine Kirche, die Umkehr nicht nur predigt sondern selber lebt

Wir alle sind schon in Sackgassen gelandet. Niemandem würde es einfallen, in einer solchen Situation einfach stehen zu bleiben und zu warten, bis die Umgebung sich verändert. Oder doch? Verspielte Glaubwürdigkeit, drastischer Mitgliederschwund, leere Kirchen, Resignation, wohin man blickt. Die Kirche steckt fest. Was aber muss passieren, damit Kirche Zukunft hat? Der langjährige Abt P. Martin Werlen OSB vom Kloster Einsiedeln kommt zum Kern der Sache, berührt das Wesentliche: es geht um Umkehr. Davon ist in der Kirche häufig die Rede – aber wer macht Ernst damit? Umkehr hat zu tun mit dem Wesentlichen des Glaubens, damit um Glaubwürdigkeit. Über die verspielte Glaubwürdigkeit der Kirche wird oft gesprochen und geschrieben: von Insidern und Ausgestiegenen, von Fernen und von Nahen. Viele haben sich schon verabschiedet, Kirche interessiert sie nicht mehr. P. Martin Werlen geht solche Themen überraschend neu an. Es gilt, Glauben neu zu entdecken – gerade an der Seite auch jener Menschen, in deren Leben „alles zu spät“ ist. Und wo kämen wir dann hin? Zu einer Kirche, die Umkehr nicht nur predigt, sondern selber lebt.

Haus am Stadtsee
Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:30 – 21:30 Uhr
Eintritt frei

Veranstalter: Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Bad Waldsee, Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben, Katholische Erwachsenenbildung Allgäu-Oberschwaben, Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee, Volkshochschule Bad Waldsee, Fachbereich Wirtschafts- und Kulturraum Stadt Bad Waldsee (TN: 20 – 150) kostenlos

Kurs-Nr. 201-20406A
Leitung: Margarita Kremp
Nähkurs für Anfänger

Haben Sie Lust etwas Neues zu nähen oder auch Kleidungsstücke abzuändern? Und alles ohne Vorkenntnisse? Dann sind Sie in diesem Nähkurs genau richtig! Hier lernen wir die Funktionen der Nähmaschine kennen, den Zuschnitt der Stoffe und die einzelnen Nähvorgänge. Das Ergebnis ist ein Unikat, ein Rock, eine Tasche oder ein neues abgeändertes Kleidungsstück. Bitte mitbringen: eine Nähmaschine, Schere, Stecknadeln, Schnittmuster und Stoff. Falls keine Nähmaschine vorhanden ist, dann bitte bei der vhs melden. Sie kann ausgeliehen werden.

vhs, Raum 4 (Eingang Archiv)
freitags, ab 7. Februar 2020, 08:45 – 11:45 Uhr, 3-mal
(TN: 5 – 6) € 69,00

Kurs-Nr. 201-50009
Leitung: Ramona Maier-Roth
GFS erstellen? Ein Kinderspiel!
Mit MS-Word kann man eine GFS sehr übersichtlich und ansprechend gestalten. Bloß wie? Wir lernen Formatvorlagen, Inhaltsverzeichnis und Literaturverzeichnis kennen und probieren direkt am PC alles aus, was du über das Erstellen einer GFS wissen musst. Inklusive Skript. Bitte Laptop mitbringen, falls vorhanden.

vhs, Raum 1 (im 1. OG)
Samstag, 8. Februar 2020, 14:00 – 16:15 Uhr
(TN: 7 – 15) € 24,00

Anmeldung unter: 07524-49941 oder im web:  vhs.bad-waldsee.de

zurück