A- A A+
Zur Tourismus-Seite

7. Energie- und Mobilitätstag in Bad Waldsee - Samstag, 28. April, von 10 bis 15 Uhr

Beim 7. Bad Waldseer Energie- und Mobilitätstag am Samstag, 28. April erwartet die Besucher von 10 bis 15 Uhr ein richtungsweisender Ausblick in unsere energetische Zukunft und Informationen zur Elektromobilität sowie zur energetischen Sanierung.

Das Energieteam der Stadt Bad Waldsee, die Stadtwerke Bad Waldsee und die Energieagentur werden am Stadt-Stand vertreten sein und über die vielfältigen Aktivitäten im Bereich des Klima- und Umweltschutzes, der Nachhaltigkeit sowie das integrierte Quartierskonzept und die Nahwärmemöglichkeiten in der Innenstadt informieren. Zusätzlich wird ein Exponat, das eine Wärmeübergabestation inklusive der Leitungsarten und der Hauseinführung zeigt, vorgestellt.

Bürgermeister Roland Weinschenk eröffnet den Energietag um 10.00 Uhr. 

Zeitgleich wird die Fahrrad-Aktion der Stadt mit dem Titel „Bad Waldsee radelt sicher“ gestartet. Passend hierzu wird erstmals auch das Polizeipräsidium Konstanz, Referat Prävention Ravensburg, mit der Fahrradhelmkampagne der Polizei Baden-Württemberg „Schütze Dein Bestes“ und vielen weiteren Informationen zum Thema Sicherheit und Radverkehr, Enkeltrick, falsche Polizisten und Wohnungseinbruch beim Energietag in Bad Waldsee mit dabei.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht nicht nur ein großer Testparcours mit einer Vielzahl von e-Bikes, Pedelecs, Scootern, Elektro-Autos sowie Hybrid-Fahrzeugen zur kostenlosen Probefahrt, sondern auch eine Ausstellung zur Erzeugung und effizienten Nutzung von regenerativer Energie sowie über energiesparende Haushaltsgeräte.

Hersteller zukunftsfähiger Akku- und Antriebssysteme stellen ihre neuesten Produkte, Technologien und Trends vor. Energieunternehmen und Mobilitätsspezialisten erklären, was heute schon geht und was zukünftig möglich sein wird.

Die Auszubildenden der Stadt und der Städtischen Rehakliniken haben gemeinsam ein energiegeladenes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, das bereits die Kleinsten spielerisch dazu animiert, sich mit dem Thema Energiesparen und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Dabei werden zum Beispiel Windräder gebastelt, wer möchte, kann seine persönliche Energie mit einem selber gemischten Müsli erzeugen und die überschüssige Energie gleich wieder an der Torwand oder in der Hüpfburg los werden oder sich im Kinder-Elektrotaxi chauffieren lassen. Wer alle Stationen durch hat, der erhält einen „Kinder-Energie-Ausweis“ und kann an der Verlosung teilnehmen.

Gleich nebenan befindet sich das das Sanierung(s)Mobil des Landes Baden-Württemberg. In dem rollenden Energiesparhaus werden die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten anschaulich gezeigt. Zudem informieren hier die unabhängigen Spezialisten der Energieagentur im Auftrag der Verbraucherzentrale über Sanierungsmöglichkeiten, Zuschüsse für Bauen und Sanieren sowie über brandaktuelle (1. März 2018) Förderprogramme für Photovoltaikspeicher und über die erhöhten Zuschüsse für erneuerbar erzeugte Wärme.

Auch die Schulen und die Mensa werden sich mit ihren Ideen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit einbringen. Die Realschule informiert zum Beispiel über ihr neuestes Projekt zum Thema Plastikmüll-Vermeidung, und auch Schülerinnen und Schüler des SBBZ werden sich am Energietag mit diesen Themen einbringen. Beide Schulen werden eine Ausstellung präsentieren sowie Mitmach-Angebote bieten. Außerdem haben sie eine Überraschung im „Filmraum“ geplant.

Im Bereich des ÖPNV wird Bodo über die neue eCard informieren und zeigen, wie einfach die neue Karte funktioniert.

Der Aktionstag findet von 10.00 bis 15.00 Uhr auf dem Grabenmühlplatz (gegenüber Parkplatz Bleiche) statt. Der Eintritt ist frei. Passend zum Thema ist auch das Fahren mit dem Citybus am 28. April im gesamten Streckennetz kostenlos.