Project Description

Aktuelle Aktionen

Im Bild zu sehen ist der Infostand im Jahr 2017

Faire Wochen 2020: Infostand auf dem Markt am 12. September

Zum Auftakt der Fairen Wochen 2020 informiert die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Steuerungsgruppe am Samstag, 12. September, auf dem Bad Waldseer Wochenmarkt über den Fairen Handel und die hiesigen Fairtrade-Aktionen. Beim Stand vor dem Verwaltungsgebäude in der Hauptstraße (ehemaliges Finanzamt) gibt es ein Glücksrad mit einem Quiz. Dessen Thema lautet: „Nachhaltiger Konsum und Produktion – Was brauche ich für ein gutes Leben?“. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit, ein Statement zu diesem Thema abzugeben.

Zusätzlich liegen Informationsbroschüren sowie Rezepthefte bereit. Wer möchte, kann seine Auffassung von einem guten Leben mit einem Bild auch per E-Mail an: gutesleben@bad-waldsee.de senden. Veröffentlicht wird eine Auswahl der Zusendungen auf www.bad-waldsee.de, auf der städtischen Facebookseite sowie in einer Ausstellung in der Stadtbücherei vom 17. September bis 20. Oktober. Die Fairtrade-Steuerungsgruppe würde sich über eine rege Teilnahme freuen.

Faire Modenschau am 27.09.2019

Ein Erlebnis der besonderen Art fand am Freitag, 27.09. 2019 im Rahmen der Fairen Woche 2019 statt.

Das erste Mal wurde im JugendKULTURhaus Prisma Mode aus fairer und nachhaltiger Produktion gezeigt.

Ab 19.00 Uhr wurden die etwa 180 Besucher im Foyer vom Trio „The Strolling Foxes“ mit Gypsyjazz auf das Event eingestimmt. Mit einem tollen Buffet, bestehend aus Häppchen und Fingerfood, sowie alkoholfreien Cocktails aus fair gehandelten Zutaten wurden die Gäste von Mitgliedern des Vereins Arbeitsgemeinschaft Eine Welt verwöhnt. Zudem gab es die Möglichkeit, bei den beteiligten Händlern einzukaufen und Informationen über die Produkte zu erhalten.

Miriam Weiss und Lorenz Klingele führten mit lockerer Moderation durch das kurzweilige und informative, etwa zweistündige Programm zum Thema fair gehandelte Mode. Von der HipHop-Gruppe der Ballettschule „Gleis Eins“ wurde Modern Dance zum Thema Shopping geboten.

Bürgermeister Roland Weinschenk begrüßte die Teilnehmer und Besucher und dankte beim Finale, als alle Mitwirkenden sich auf der Bühne versammelten.Er wies darauf hin, dass vor allem soziale Ungerechtigkeit Ursache für schlechte Lebensbedingungen ist.

Hilke Patzwall (Senior-Managerin für Nachhaltigkeit und soziales Engagement des Herstellers VauDe aus der Region) zeigte die Möglichkeiten und Bemühungen auf, die Herstellung von Textilien möglichst fair und nachhaltig zu gestalten. Zudem wies sie in ihrem Vortag auf das von Bundesminister Gerd Müller initiierte neue Siegel „Der Grüne Knopf“ hin, das faire und ökologische Herstellung garantiert.

Die professionell von etwa 30 jungen Bad Waldseer/innen gezeigte Mode von Schuhhaus Geiger, Freizeit & Outdoor Lang und des Weltladens aus Bad Waldsee wurde ergänzt durch Bekleidung von Firle & Franz in Ravensburg.

Obwohl es sich um ausschließlich ehrenamtliche Models handelte, fühlten sich die Zuschauer von der Vorführung fast nach Paris oder Mailand versetzt. Die Choreographie und die Musikauswahl wurde unter Anleitung von Simone Ebenhoch von „Gleis Eins“ hervorragend durchgeführt. Ebenfalls perfekt unter dieser Führung agierten Max vom „Prisma“ als Steuerer von Licht und Sound sowie sein Helfer Jonas am Sucher.

Die gesamte Veranstaltung war beispielhaft für die Zusammenarbeit von ehrenamtlichen Helfern und Vertretern der Wirtschaft. Sie wurde koordiniert und organisiert von der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Bad Waldsee in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerschaftliches Engagement der Stadtverwaltung.

Herzlichen Dank nochmals allen Beteiligten und allen Interessierten.

Text: Helga Lorinser / Fotos: Isabel Jäger

Weitere Bilder finden Sie unter:

https://www.weltladen-badwaldsee.de/faire-modenschau-2019/

und unter:

https://hermanutz-online.de/faire-modenschau/

Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ –
Bundesweite Faire Woche vom 13. – 27. September 2019

Ein gut gefüllter Kleiderschrank, Kaffee, Kakao nach Belieben, Südfrüchte zu jeder Jahreszeit, jedem ein Smartphone, Tablet und PC – dies erscheint uns selbstverständlich. Doch allzu oft ist dieser Wohlstand mit Armut in Entwicklungsländern erkauft. Vieles ist bei uns nur deshalb so billig, weil andere die wahren Kosten dafür tragen. Am Anfang eines jeden Produktes steht ein Mensch – und sehr häufig ist es eine Frau!

Die Faire Woche 2019 machte deshalb darauf aufmerksam, welchen Beitrag wir zu mehr weltweiter Geschlechtergerechtigkeit leisten können.

In Bad Waldsee fanden folgende Veranstaltungen statt:

15.09.2019, 9:30 Uhr: Eröffnung der Fairen Woche Bad Waldsee mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein kleiner Ständerling statt, an dem Kaffee und Snacks – natürlich fair gehandelt – angeboten werden.

27.09.2019, 20:00 Uhr: Erstmals wird im Jugendkulturhaus Prisma im Rahmen der Fairen Woche eine Faire Modenschau angeboten. Verschiedene lokale und regionale Anbieter zeigen Kleidung, die nachhaltig, regional, fair und modern ist! Ein Angebot für jung und alt! Lassen Sie sich überraschen.

29.09.2019 13:00 – 18:00 Uhr: Wir leben auf Pump – Unser Lebensstil und Konsum verbraucht deutlich mehr Ressourcen, als die Erde uns zur Verfügung stellen kann. Wenn alle Menschen auf der Welt so leben wollten wie wir bräuchte es 2,5 Planeten. Retten Sie die Pinguine: Bei dieser Aktion des Weltladens können Sie testen, wie groß Ihr persönlicher Ökologischer Fußabdruck ist und Tipps erhalten, wie Sie diesen verringern können. Die Aktion findet auf dem Platz vor dem Laden statt.

Verkosten Sie während der ganzen Zeit die neue fairafric Bioschokolade im Weltladen.
Der Kakao für die fairafric Schokolade wird in Ghana (Westafrika) angebaut und im Land verarbeitet. So findet die gesamte Wertschöpfungskette von der Bohne bis zur fertig verpackten Tafel in Ghana statt. Auf diese Weise werden vor Ort Strukturen für nachhaltigen und dauerhaften Wandel geschaffen.

Text: Eva Militz/Fairtrade Steuerungsgruppe

Bad Waldsee: Fair, nachhaltig und voller Energie!

Die Fairtrade Steuerungsgruppe bot beim diesjährigen Lauffieber Zuschauern und Teilnehmern den  fairen Stadtkaffee „Seewaldo“ aus den neuen nachhaltigen Re-Cup Pfandbechern des Landkreises an.  Die Becher können im gesamten Kreis Ravensburg und in  vielen weiteren Landkreisen bundesweit bei teilnehmenden Händlern getauscht werden und stellen eine tolle Möglichkeit zur Müllvermeidung dar.

Zudem konnte man vor Ort sein mitgebrachtes altes Mobiltelefon gegen einen frischen heißen Kaffee eintauschen.

Auf diese Weise wurden wieder einige Handys für die „Mach-mit!“ Handy Aktion des Landes Baden-Württemberg eingesammelt und deren faire und nachhaltige Entsorgung garantiert.

Trotz oder wegen des nasskalten Wetters fand der  nachhaltige und faire Kaffeegenuss regen Anklang und bot nebenbei Gelegenheit sich über faire Produkte und nachhaltiges Verhalten im Alltag zu informieren.
Ebenfalls einen tollen Erfolg konnte die beim Altstadtteamlauf gestartete Fairtrade Läufergruppe für sich verbuchen: es wurde der 5. Platz in der Gesamtwertung erreicht.

Ein besonderer Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, den Teilnehmern der Läufergruppe sowie der Firma Hymer und dem Weltladen Bad Waldsee für die Unterstützung!

Text: H. Loinser / Bild: B. Göppel

Erfolgreiche Handysammelaktion beim Versandhaus Walz

Im Eingangsbereich des Versandhaus Walz wurde zwei Wochen lang eine Handybox der Stadt Bad Waldsee bereitgestellt. Die Mitarbeiter wurden per Intranet über die mobile Sammelstation informiert.

Durch diese Aktion wurden 90 Handys gesammelt. Dies entspricht einer Sammelmenge an Rohstoffen von  insgesamt 810g Kupfer, 18,5g Silber und 2,37g Gold.

Dies entspricht einem aktuellen Wert an Edelmetallen von  etwa einem Euro pro Handy.
Der Erlös aus den Rohstoffen wird derzeit für die Renaturierung von Flüssen in Deutschland verwendet.

Herzlichen Dank allen Mitarbeitern hierfür!

Die Handysammelaktion ist nicht nur ökologisch sinnvoll, darüberhinaus können Sie bei einer Abgabe Ihres alten Handys, Smartphones oder Tablets in den Sammelboxen sicher sein, dass alle Daten korrekt  gelöscht werden und eine fachgerechte Entsorgung gewährleistet ist.

Text: H. Lorinser/Bild: Versandhaus Walz GmbH

Handysammelaktion für Firmen und Vereine

In diesem Jahr möchten wir erstmalig Firmen und Vereinen die Sammelboxen für Ihre Jahresschluss- / Weihnachtsfeiern zur Verfügung stellen. Wenn Sie die Aktion unterstützen möchten und Interesse an einer Box haben können Sie diese bei der Stadtverwaltung,  Frau Helga Lorinser Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit/Bürgerschaftliches Engagement per e-mail h.lorinser@bad-waldsee.de anfordern. Telefonische Auskünfte zu dieser Aktion erhalten Sie unter 07524/94-1367.

Scheckübergabe an Kinderregenwald Deutschland e.V.

Die Faire Woche 2018 stand in diesem Jahr unter dem Motto: fairhandeln-#gemeinsam für ein faires Klima

Das vielfältige Programm über den fairen Handel  wurde gestaltet von verschiedenen Institutionen sowie unterstützt und koordiniert von der Fairtrade-Stadt Bad Waldsee.  Die Veranstaltungen, wie der ökumenische Gottesdienst mit dem Thema „Gerechtigkeit – und die Erde blüht auf“ sowie die faire Mittagspause im Sitzungssaal des Rathauses stießen auf reges Interesse und waren gut besucht.

Die gesammelten Spenden in Höhe von fast 1.000,00 € wurden diese Woche dem Kinderregenwald Deutschland e.V. übergeben.

Der Verein setzt sich seit mehr als 27 Jahren zusammen mit dem Kinderregenwald-Team der Edith-Stein-Schule Ravensburg & Aulendorf für den Schutz und den langfristigen Erhalt der tropischen Regenwälder ein.
Dabei unterstützt der Verein in erster Linie persönlich bekannte Projektpartner in Costa Rica, die durch den Flächenankauf und -schutz die Ausbreitung von beispielsweise Ananas-Plantagen verhindern. Ein großer Erfolg ist, dass Teile der geretteten Gebiete mittlerweile von der UNESCO als Biosphären-reservat geschützt werden.

Aber auch um den „heimischen Regenwald“ zu schützen, pflanzten die Schüler bislang fast 2.000 Streuobst-Hochstämme im Landkreis.
Mehr über den Verein erfahren Sie unter: www.kinderregenwald.de

Zu sehen sind:Christa Göbel (Weltladen, )Helga Lorinser(Stadtverwaltung ),Roland Paul (Vorsitzender Kinderregenwald e.V.), Vera Selg (Kinderregenwald-Team Edith-Stein-Schule), Alfred Maucher (Stadtverwaltung)

Text: H. Lorinser/Foto: B. Göppel

Ansprechpartner

Helga Lorinser

zurück