Project Description

Ansprechpartner Integration

Integrationsbeauftragte

Frau Ophelia Gartze ist seit 1. Oktober 2019 als Integrationsbeauftragte der Stadt Bad Waldsee tätig und somit zentrale Ansprechpartnerin für alle Integrationsangelegenheiten.

Sie bringt die beteiligten Akteure der Integrations- und Flüchtlingsarbeit vor Ort zusammen. Hierunter fallen im Besonderen der Landkreis, die hauptamtlich und ehrenamtlich Tätigen, die städtischen Abteilungen (Sozial- und Ordnungsangelegenheiten, Liegenschaften, Bau usw.), die Vereine und die lokalen Unternehmen. Ebenso fallen weitere Institutionen wie die Industrie- und Handelskammer und die Sozialverbände darunter.

Integrationsbeauftragte sind allgemein für alle integrationspolitischen Belange der Kommune zuständig und pflegen regelmäßigen Kontakt zur Verwaltungsspitze und zu allen Akteuren der lokalen Integrationsarbeit.

Zu den Aufgaben der Integrationsbeauftragten gehören:

  • Steuerung und Koordination der Integrationsangelegenheiten
    Verschiedene Akteure werden hier zu nachhaltiger Projektarbeit zusammengeführt. Dazu gehört, dass sie die Integrationsthemen aufnimmt und ggf. regelt, mit den Beteiligten abstimmt, aber auch streut und weitergibt. Um eine gewisse Transparenz herzustellen, kommuniziert und veröffentlicht sie die Themen, Absprachen, Regelungen u.ä.
  • Ausbau des kommunalen Netzwerks
    Zu den Aufgaben der Integrationsbeauftragten gehört es, das Integrationsnetzwerk vor Ort auszubauen und weiterzuentwickeln. Dies umfasst die strukturierte Organisation und Koordination der Integrationsaufgaben, die Gewinnung und Fortbildung von Ehrenamtlichen, die Vernetzung der Helferkreise mit anderen beteiligten Akteuren sowie die Sensibilisierung für Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Herkunft. Dafür gilt es Rahmenbedingungen und Austauschplattformen zur Vernetzung der beteiligten Akteure zu schaffen.
  • Ausbau und Fortführung des bestehenden Integrationskonzepts
    Die Weiterentwicklung des Integrationskonzepts obliegt der Integrationsbeauftragten. Das Integrationskonzept wird unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben und örtlichen Bedürfnissen ausgerichtet und fortgeführt.
  • Ausbau des Integrationsangebotes
    Hier werden beispielsweise Räumlichkeiten, Informationsveranstaltungen und Fortbildungsangebote organisiert, aber auch Informationsangebote gebündelt.
  • Interkulturelle Öffnung der Verwaltung
    Die Integrationsbeauftragte fördert die interkulturelle Öffnung der Verwaltung und Regeldienste. Werden Projekte innerhalb der Stadtverwaltung mit Integrationsbezug geschaffen, ist die Integrationsbeauftragte mit einzubeziehen.

Integrationsmanagement

Mit finanziellen Zuschüssen durch den Pakt für Integration zwischen dem Land und den kommunalen Landesverbänden wurden drei Integrationsmanager/innen mit insgesamt 1,8 Stellenanteilen bei der Abteilung Soziales und Ordnungsaufgaben eingestellt. Die Johanniter wurden mit einem Anteil von 80 Prozent beauftragt. Durch die Integrationsmanager/innen soll die Integration der geflüchteten Menschen in Bad Waldsee unterstützt und verbessert werden.

Die Aufgabe der Integrationsmanager/innen ist es, in persönlichen Gesprächen die Qualifikationen und Kompetenzen der geflüchteten Menschen zu erheben, individuelle Integrationspläne zu erstellen und sie bei der Erfüllung dieser Pläne zu begleiten. Dabei sollen die Geflüchteten in Bezug auf Ausbildung, Arbeit und Wohnen unterstützt werden. Im Fokus steht hierbei der Erwerb der deutschen Sprache. Des Weiteren stehen die Integrationsmanager/innen den geflüchteten Menschen bei verschiedenen Problemstellungen beratend zur Seite.

Unsere Integrationsmanagerinnen und -manager:
Anne Kneissle-Stöferle
Heiko Herde
Ina Munder (Johanniter)
Simone Demuth (Johanniter)

Um für alle Ansprechpartner eine gewisse Beständigkeit zu erreichen, sind die Betreuungen den Unterkünften zugeordnet.

Hier erfahren Sie, wer sich um welche Einrichtung kümmert:

Frau Prinz Lortzingstraße 2 bis 2/3
Die Geflüchteten, die in der Lortzingstraße 2 bis 2/3 wohnen, werden von Fiona Prinz im Büro vor Ort betreut.

Herr Herde – Steinstraße 15, Hausteil A
Die Bewohner des Hausteil A in der Unterkunft in der Steinstraße 15, der Anschlussunterkunft in der Reutestraße und privat wohnende Flüchtlinge werden von Herrn Herde betreut.

Frau Munder und Frau Demuth – Steinstraße 15, Hausteil B
Frau Munder und Frau Demuth sind über die Johanniter für die Integrationsarbeit der Stadt beauftragt. Sie kümmern sich hauptsächlich um die Geflüchteten in Hausteil B der Steinstraße 15 und privat wohnende Flüchtlinge.

Sie finden Frau Munder, Frau Demuth und  Herrn Herde in den Büros der Steinstraße 15, EG.

Frau Kneissle-Stöferle – Öffentliche Wohnungen im Stadtgebiet, Privat wohnende
Die Stadt Bad Waldsee hat in einigen Wohnungen Schutzsuchende untergebracht, z.B. Hopfenweilerweg 45, Biberacher Straße 118/1, Mohnweg 9 usw.
Frau Kneissle-Stöferle ist ihre Ansprechpartnerin, kümmert sich aber auch um privat wohnende Flüchtlinge.
Ihr Büro befindet sich im Sozialamt, Ravensburger Straße 3, 1. OG in Bad Waldsee.

zurück