Project Description

Auszubildende besuchten Sonderausstellung zur Energiewende

Die Sonderausstellung „energie.wenden“ haben sich die Auszubildenden der Stadt Bad Waldsee und der Städtischen Rehakliniken am 14. Mai bei ihrem Ausflug nach München im Deutschen Museum angeschaut. Die Energiewende ist eines der aktuellsten und akutesten Themen unserer Zeit. Wie lassen sich Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit unter einen Hut bringen? Die Ausstellung „energie.wenden“ soll dafür Orientierungswissen liefern und spielerisch die Knackpunkte auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung erfahrbar machen. In zehn Ausstellungsbereichen konnten sich die Auszubildenden zu den Themen Solar-, Wasser- und Windenergie, aber auch über Mobilität und Atomenergie informieren. Sie erfuhren auch, dass es im Lauf der Geschichte bereits mehrere Energiewenden gegeben hat, die neue Energieträger – wie Kohle oder Erdöl – sowie weitreichende globale Veränderungen mit sich brachten.

Das Herzstück der Ausstellung bildete ein Spiel, das die Auszubildenden auf das „energiepolitische Parkett“ führte. Auf großen Bildschirmen begegneten sie Schauspielern, die Akteure der Energiewende darstellten.

Diese reichten von einer Atomkraft-Lobbyistin bis zu einer Frau, die Wasserkraftwerke baut; von einem Bauern bis zu einem Techniker. Die Auszubildenden mussten sich aus einem Geflecht von Forderungen und Argumenten entscheiden, welche Art von Energiewende sie sich persönlich wünschen. Am Ende wurde die Spielkarte ausgewertet und die „Energie-Wender“ konnten ihre Ergebnisse mitnehmen. Die Sonderausstellung „energie.wenden“ ist noch bis zum 19. August im Deutschen Museum zu sehen.

Nach der Ausstellung ging es zum gemeinsamen Essen. Den späteren Nachmittag durften die Auszubildenden selber gestalten, egal ob sie zum Beispiel den Englischen Garten besuchen oder einen Tour durch die Innenstadt Münchens unternehmen wollten.

Die Stadt lädt ihre Nachwuchskräfte Jahr für Jahr als Dankeschön für den Einsatz beim Energie- und Mobilitätstag zu einem Ausflug ein.

Traditionell dreht sich der erste Teil des Ausflugs um die Themen „Erneuerbare Energien“ und „Nachhaltigkeit“. Der zweite Teil dient dem gegenseitigen Kennenlernen, da die Auszubildenden in unterschiedlichen Bereichen beschäftigt sind – bei der Stadtverwaltung, bei den Städtischen Kurbetrieben, bei der Städtischen Kurverwaltung, bei den städtischen Kindergärten, beim Strand- und Freibad, beim Spitals sowie beim Jugendkulturhaus PRISMA.

zurück