A- A A+
Zur Bürger-Seite

Pilgerwege

Dank der günstigen Verkehrslage liegt Bad Waldsee an zwei internationalen Pilgerwegen. Da ist einmal der Römerweg, auch Via Francigena genannt, von Canterbury nach Rom, und dann der Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

Beide waren im Mittelalter lebensbestimmend, denn ein Pilger, der sich zu diesen Zielen aufmachte, begab sich auf ein großes Abenteuer, denn damals war das Unterwegssein gefährlich. Heute muss man freilich nicht unbedingt Santiago oder Rom erreichen – der Weg ist das Ziel. Unterwegs begegnet man Gleichgesinnten, freut sich an der Natur und tauscht sich abends in der Pilgerherberge aus.

Zahlreiche Reisebeschreibungen helfen, den richtigen Weg einzuschlagen (Pilgerwege).

Daneben gibt es noch einen regionalen Oberschwäbischen Pilgerweg. Aus sieben „Schleifen“ kann man sich die richtige auswählen. Die Routen orientieren sich am Gebiet zwischen Donau und Bodensee.

Lokale Wallfahrten um Bad Waldsee herum befinden sich im Kloster Reute, dem Wallfahrtsort zur Guten Beth, einer 1386 in Waldsee geborenen spätmittelalterlichen Mystikerin, in Haisterkich, Michelwinnaden und Volkertshaus. In gut einer Stunde sind sie zu Fuß dort und können sich glücklich schätzen, auf einer „echten“ Wallfahrt gewesen zu sein. Zudem haben sie die anmutige Moränenlandschaft des Voralpenlandes so richtig genießen können!