A- A A+
Zur Tourismus-Seite

Bekanntmachung

21.06.2012

Stadt Bad Waldsee
Landkreis Ravensburg

Amtliche Bekanntmachung


Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee-Bergatreute in drei Teilbereichen

Der gemeinsame Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee / Bergatreute hat die Aufstellung der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee / Bergatreute in drei Teilbereichen (Bereich A – Ausweisung einer gewerblichen Baufläche im Stadtteil Reute; Bereich B – Ausweisung einer Wohnbaufläche im Stadtteil Reute (Gemarkung Reute/Gaisbeuren); Bereich C – Darstellung von Freihaltekorridoren für Alternativtrassen der Bundesstraße B 30) beschlossen (Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB). Die räumlichen Änderungsbereiche des Flächennutzungsplanes werden aus den beiliegenden Lageplänen (maßstabslos) ersichtlich.

Durch die Änderung des Flächennutzungsplanes sollen folgende Ziele verfolgt werden:

Bereich A - Ausweisung einer gewerblichen Baufläche im Stadtteil Reute

  • Ausweisung einer gewerblichen Baufläche für die ortsansässige Betriebe und in beschränktem Umfang für weitere Betriebe zur Sicherung eines ausgewogenen Angebotes an Arbeitsplätzen 
  • Ausbau der Nahversorgung


Bereich B - Ausweisung einer Wohnbaufläche im Stadtteil Reute (Gemarkung Reute/Gaisbeuren)

  • Ausweisung von Wohnbauflächen zur Deckung des Wohnbedarfs
  • Bereitstellung ausreichender Wohnbauflächen, um eine ausgewogene Bevölkerungszusam-mensetzung auch mittel- bis langfristig zu gewährleisten

Bereich C - Darstellung von Freihaltekorridoren für Alternativtrassen der Bundesstraße B 30

  • Darstellung von Freihaltekorridoren zur Sicherung von Planungsalternativen zur Lösung von Verkehrslärmkonflikten entlang der derzeitigen Trassenführung

Im Rahmen des Verfahrens zur Aufstellung wird eine Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Im Rahmen der Begründung zum Entwurf wird ein Umweltbericht gem. § 2a Nr. 2 BauGB dargelegt.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung im Sinne des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist nicht erforderlich.

Hinweise: Der Aufstellungsbeschluss zur Änderung hat keine direkte Auswirkung auf die Bebaubarkeit oder Nutzbarkeit von Grundstücken. Die räumlichen Geltungsbereiche der Änderung können sich im Verlauf des Aufstellungsverfahrens ändern.

Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee / Bergatreute in den o.g. drei Teilbereichen findet

am Mittwoch, den 27.06.2012 von 18.00 Uhr bis voraussichtlich 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren, St. Leonhard-Str. 7, 88339 Bad Waldsee

ein Unterrichtungs- und Erörterungs-Termin gemäß § 3 Abs. 1 BauGB statt. Hierbei wird die Öffentlichkeit (Bürger) frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planungen, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebiets in Betracht kommen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen öffentlich unterrichtet. Es besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Hinweis: Weitere Informationen können von den Bürgern durch das Beiwohnen an den öffentlichen Sitzungen des gemeinsamen Ausschusses der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee / Bergatreute eingeholt werden. Im Rahmen der noch durchzuführenden öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB können Stellungnahmen innerhalb der vorgeschriebenen Fristen abgegeben werden. Hierzu erfolgt jeweils noch eine gesonderte ortsübliche öffentliche Bekanntmachung.

Bad Waldsee, den 21.06.2012

Weinschenk
Bürgermeister

Zurück