Darauf haben sicher viele gewartet, ab Montag, 18. Mai, dürfen die Gaststätten, Eisdielen und Cafés unter Auflagen wieder öffnen. Wo immer möglich, ist ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten soweit die Corona-Verordnung nichts anderes zulässt. Ausnahmen gibt es für „Angehörige des eigenen und eines weiteren Haushalts“, denn nur „zu anderen Personen“ ist ein Abstand von 1,5 Metern zu halten. Handelt es sich um Fremde („andere Personen“ und nicht um die o.g. Ausnahme), die am gleichen Tisch sitzen, muss zwischen diesen der Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden.

Man darf also alleine, mit Menschen aus dem eigenen Haushalt und mit Menschen eines einzigen weiteren Haushaltes essen gehen. Fröhliches Durcheinandermischen der Freunde, die man so lange nicht gesehen hat, geht somit nicht. Die Zahl der Begleiter aber muss man nicht begrenzen: Solange es Mitglieder höchstens zweier verschiedener Haushalte sind, ist das egal.

Beschäftigte haben in allen Räumen der Gaststätte mit Gästekontakt eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.

Zu Zwecken der Kontaktnachverfolgung sollen mit Einverständnis der Gäste folgende Daten erhoben werden: 1. Name des Gastes, 2. Datum und Uhrzeit des Besuchs, und 3. Kontaktdaten, beispielsweise E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Die Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen.

Wer Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur hat, darf die Gaststätte nicht betreten. Gleiches gilt für die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind.

zurück