Text/Foto: Brigitte Göppel

Im Namen der Stadt Bad Waldsee haben Bürgermeister Matthias Henne und Gerlinde Buemann (Leiterin des Fachbereichs Schulen, Bildung und Betreuung) am Dienstag den neuen Schulleiter des Gymnasiums, Mark Overhage, herzlich willkommen geheißen. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Ihnen, lieber Herr Overhage, wieder einen engagierten und interessierten Schulleiter für unser Gymnasium haben“, sagte der Bürgermeister und wünschte Mark Overhage für seine neue Aufgabe in Bad Waldsee alles Gute. Zudem sicherte er ihm die Unterstützung der Stadt als Schulträger zu. Auch Gerlinde Buemann (Leiterin des Fachbereichs Schulen, Bildung und Betreuung), freute sich sehr über die nahtlose Neubesetzung der Schulleiterstelle und darüber, dass sich das Regierungspräsidium für Mark Overhage entschieden hat. Dessen Vorgänger Robert Häusle war zum Ende des letzten Schuljahres in den Ruhestand gegangen (das Amtsblatt berichtete). Mark Overhage kommt vom Ravensburger Albert-Einstein-Gymnasium, wo er seit 2013 ebenfalls Schulleiter war. Er ist 48 Jahre alt und wohnt zusammen mit seiner Frau und zwei Kindern seit 2008 in Bad Waldsee. Ursprünglich stammt er vom Niederrhein. Geboren und aufgewachsen in Xanten, hat er in Bonn studiert, im Siegerland das Referendariat gemacht und ab 2002 am Gymnasium in Aulendorf unterrichtet, bevor er 2010 ans Albert-Einstein-Gymnasium wechselte. Dort war er ab dem 1. August 2013 als Schulleiter tätig. Er unterrichtet die Fächer Biologie und Geografie und er war seit dem Schuljahr 2010/2011 Abteilungsleiter für den Bereich Schulentwicklung, Schulportfolio und Evaluation. Außerdem war er für die gesellschaftswissenschaftliche Fächergruppe mit den Fächern Geschichte, Gemeinschaftskunde, Erdkunde/Geographie, Wirtschaft, Religion und Ethik zuständig. Ab dem 1. August 2017 war er zudem geschäftsführender Schulleiter der Ravensburger Gymnasien. In den Jahren 2008 bis 2011 war er zusätzlich als Fachberater für Schulentwicklung für das Regierungspräsidium Tübingen tätig.

zurück