ska/Foto: sv

Die dreiteilige Gesellenprüfung der Schreinerinnung Ravensburg hat am 17. Juli mit der Bewertung der Arbeitsproben und Gesellenstücke ihren Abschluss gefunden. Insgesamt reichten 45 Gesellinnen und Gesellen ihre Gesellenstücke ein. Die individuell gestalteten Möbel wurden in der Haisterkircher Sporthalle von einer 15-köpfigen Prüfkommission bewertet.

In den zurückliegenden Jahren hatte die Bewertung stets im Klosterhof stattgefunden, verbunden mit einer öffentlichen Ausstellung. Aufgrund der Corona-Situation war diese Form der Präsentation diesmal nicht möglich. Haisterkirchs Ortsvorsteherin Rosa Eisele und die städtische Wirtschaftsförderin Shqipe Karagja besichtigten die kreativen Prüfungsstücke im Namen der Stadt und freuten sich über deren hohe Qualität. Im Bild zu sehen sind (von links) Klaus Wachter (früherer Prüfungsvorsitzender der Schreinerinnung), Rosa Eisele, Peter Rösch (Prüfungsvorsitzender der Schreinerinnung), Shqipe Karagja, Herbert Geray (Leiter der Abteilung Holz der Gewerblichen Schule Ravensburg), Michael Bucher (Obermeister der Schreinerinnung) und Ralph Nolte (Leiter der Meisterschule Ravensburg).

INFO: Wer sich für die Gesellenstücke interessiert, kann eine digitale Ausstellung im Internet besuchen:
www.holzhandwerk-allgaeu-oberschwaben.de/gesellenstuecke

zurück